Donnerstag, 11. September 2014

A las Montañas

Liebe Ace,

(da du Toast scheinbar nicht magst...?)

Immernoch kein echtes Lebenszeichen von meiner Mitbewohnerin. Es bewegen sich Möbel und Geschirr, aber meine Mitbewohnerin ist und bleibt unsichtbar. Es ist als würde ich mit einem Geist zusammenwohnen. Die dritte im Bunde scheint mir ebenfalls nicht auftauchen zu wollen, denn das zweite Zimmer steht weiterhin leer. 
Und so erwachte ich recht früh (für meine Verhältnisse) in einer wieder mal leeren Wohnung. Es fühlt sich albern an, die Badezimmertür abzuschließen, wenn keiner da ist, der hereinplatzen könnte. Im Großen und Ganzen könnte man sagen, dies ist meine erste eigene Wohnung.
Also wie bereits gesagt, ich ging ins Badezimmer, um mich zu duschen und das Wasser war eiskalt. Wir reden hier von arktischen Temperaturen! Vielleicht hat mein Geist-Mitbewohner das ganze heiße Wasser aufgebraucht oder so... Ich werde Nachforschungen anstellen und halte dich auf dem Laufenden!

Eine tapfere Eisdusche und viele viele viele unflätige Flüche später machte ich mutig auf zum Plaza Nueva. Denn für den heutigen Tag hatte ich einen Plan: ich ging zu meinem allerersten Erasmus-Treffen. Eigentlich alles kein Problem: Weg bei Google rausgesucht, Straßen abgelatscht, Platz gefunden. Aber dann fiel mir auf, dass ich keine Ahnung hatte, wonach ich eigentlich auf dem Plaza genau suchen sollte. Da waren so viele Menschen, einige in kleinen Gruppen. Und alle möglichen Nationalitäten waren vertreten. Woher sollte ich also wissen, welche Gruppe die richtige ist? Aber wie ich bereits im Kindergarten gelernt habe: Wer nicht fragt, bleibt dumm. Also ging ich mutig hin, fragte, ob die Personen auch wegen Erasmus-Treffen hier seien und bekam mehr als einmal ein "No" zu hören. So lernte ich eine weitere wichtige Lektion: Je mehr Leute du fragst, desto peinlicher wird es. Denn nicht nur war ich die erbärmliche Kreatur ohne Freunde, sondern blieb auch noch ohne Erfolg!¡Qué fiasco!
Schlussendlich habe ich die Erasmus-Truppe doch noch gefunden, aber peinlich blieb es trotzdem, denn ich war wie ein Bettler von Grüppchen zu Grüppchen getigert und der gesamte Platz hatte es beobachtet...

Aber immerhin war ich endlich richtig. Man begrüßte sich, tauschte so viele Namen aus, dass ich in Retrospektive kaum mehr als drei Personen korrekt benennen könnte und deswegen belasse ich es heute mal bei meinen drei Herzdamen:
Nummer 1 ist eine Mexikanerin, die gleichzeitig mein Namensvetter ist.
Nummer 2 ist eine Irin, die definitiv verwandt ist mit Paul McCartney, das weiß sie bloß noch nicht!
Und Nummer 3 ist eine Finnländerin, die ein wenig schüchtern in die Runde schaute.
Diese Drei haben mir definitiv den Tag versüßt!



Mit einer Gruppe von so grob 60 Leuten, die mittels Reisebus in die Sierra Nevada Region verfrachtet wurden, ging die Wanderung durch ein Dörfchen namens Monachil bis hin Hängebrücken, entlang an Felswänden und Abhängen, bis hin zu einer dunkelen Steinhöhle und abschließend an ein kleines Bächlein zur Entspannung. Eigentlich war dies wirklich der Hauptteil meines Tages, aber in der Beschreibung kommt er irgendwie zu kurz...






Na gut, dann versuche ich es nochmal:
Die Sonne prallte, aber wir liefen stramm weiter. Unser Weg führte uns durch staubige Täler und schmale Felswege. Die Hängebrücken wackelten bedrohlich und die wenigen Wasserstellen würden plötzlich zur Oase. Ich habe leichten Sonnenbrand auf der Brust und meine Füße und Beine schmerzen ein wenig, aber es hat sich echt gelohnt! Kennst du dieses Gefühl, wenn du erschöpft bist, aber es deinem Körper richtig gut tut? Und außerdem habe ich viele nette Leute kennengelernt und es fühlt sich nicht mehr so an, als wäre ich alleine. Diese Tour war wirklich ein gelungener zweiter Tag!
Ich meins ernst, wie hätte ich sonst Sightseeing und Freunde finden so einfach vereinen können?




Ich hoffe die Bilder erzählen die Geschichte besser als die Worte!

"I'm the King of the World!"
auch wenn es schwer zu erkennen ist, das Kreuz da, bin tatsächlich ich!

1 Kommentar:

  1. Ach scheiß drauf, bleib bei Toast ^^
    Hübsche Fotos! Das sieht alles so schön aus :3
    Und klingt nach einem im Großen und Ganzen doch guten Tag! Ich bin etwas spät dran, war noch unterwegs.. Bin grade dabei. ♥

    AntwortenLöschen