Samstag, 27. September 2014

Finding inner peace

Liebe Musketiere,


Ich war heute so entsetzlich zappelig. Es hatte damit zu tun, dass seit wir eingezogen sind, noch nicht einmal geputzt worden war. Alles, was ich sah, war Dreck und Krümel. Im Bad Kalk, Haare und Geschmier von Seife. Und es machte mich verrückt. Ich ekelte mich auch irgendwie.

Normalerweise bin ich wirklich keine gute Hausfrau und kann Chaos und Schmutz für eine gute Weile erfolgreich ignorieren, aber diesmal blieb mir keine andere Wahl. Heute sprach ich das Thema mit meinen Mitbewohnern an und sie sahen es scheinbar genauso. Wir machten uns auf zu den China-Shops, um billige Putzmittel zu ergattern. (Da die, die wir da hatten, so alt wie Moses zu sein schienen...) Leider hatten wir nicht kalkuliert, dass der Rest der Welt Siesta hielt.

Ich sags Euch, es ist wirklich nervig. Du kannst nichts kaufen oder tun, alle Läden haben zu und alle Spanier schauen dich an, als würden sie sagen: "Ach wie putzig, dachtest du, du könntest einkaufen?  Du musst noch viel lernen, junger Padawan!". Also kehrten wir unverrichteter Dinge zurück.

Siesta dauert einfach zu lange (13-17 Uhr). Das sind vier gute Stunden, die vielleicht im Sommer nicht genutzt werden können, weils definitiv zu heiß ist. Die aber im Winter absolut überflüssig sind. Es ist angenehm warm, aber nicht tödlich heiß, also öffnet eure Scheißläden und gebt mir gefälligst, was ich brauche!

Thomas lud uns ein zu einer Art China-Workshops im Parque las Ciencias. Die Workshops waren gratis, das war echt ziemlich gut und eine geniale Ablenkung zum Schmutz, der in der Wohnung auf mich wartete.
Wir probierten Kaligraphie aus und machten Tai Chi.

Tai-Chi war sowohl entspannend als auch krass anstrengend. Es fiel mir wirklich schwer, in einer Welt, die sich für mich so rasend schnell bewegt, still und langsam zu bleiben. Die Bewegungen waren geschmeidig und forderten Konzentration. Die Lehrerin sagte: "Konzentriert euch nur aufs Atmen, eurer Kopf ist leer." Und prompt rasten meine Gedanken:

Wie konzentriert man sich aufs Atmen? Hoffentlich kann sie keine Gedanken lesen und merkt, dass ich unfähig bin. Wenn ich nicht richtig atme, sabotiere ich die Übung? Okay, Vanessa, konzentrier dich... Wenn du es schon nicht aufs Atmen kannst, dann auf deinen Vordermann. Schickes Oberteil. Ich mag Punkte. Vielleicht kann ich die Punkte zählen, das könnte doch auch entspannend sein. 1, 2, 3, 4,...Bis wie hoch muss ich zählen, dass die Entspannung eintritt? Ist das wie mit Sternchen zählen? Wie viel Sterne gibt es eigentlich? Könnte man die wirklich zählen? Sind Sterne nicht nur letzte Strahlen von Sternen, die an sich schon lange verlöscht sind...? Also vielleicht lieber die Sternbilder zählen... Wie viele sind das? Oh warte! Verschwinden die auch irgendwann? Egal! Da kannste dich später drum kümmern! Also... da sind der kleine und große Wagen, der Orion und Sirius... Das sind 4...was noch? Ach ja klar die Sternzeichen...Hm... ich bin Widder. Vielleicht kann ich mich deswegen nicht konzentrieren. Ja möglich wär's. Ich meine bestimmte Sternzeichen haben bestimmte Charakterzüge... Ach näääh...Das ist wie dieses Mein-Hund-hat-die-Hausaufgaben-gefressen. Aber wie cool wäre es, wenn du sagst: Hey ich habe das und das Sternzeichen, also kann ich keine Hausaufgaben erledigen. Aber habe ich jemals wiiiirklich Hausaufgaben gemacht? Hätte ich es vielleicht tun sollen? Könnte ich mich dann konzentrieren? 

 
Just like I said: Wild Brain Gibberish. (0:50)

Und das war nur ein kleiner Ausschnitt einer seeeehr langen Gedankenkette. Vermutlich wäre Tai Chi gut für mich, schließlich fühlte sich mein Körper danach sehr leicht an. Aber mein Geist war so aufgekratzt wie noch nie. Die Übungen hatten zwar was entschleunigendes, aber es reicht einfach nicht für meinen Geist und das fühlte sich dann noch unbefriedigender an, als ich erwartet hatte.

Danach war es endlich nach 17 Uhr und wir konnten einen zweiten Versuch starten, einkaufen zu gehen. Für insgesamt 8 Euro konnte ich mich mit allen nötigen Putzmitteln (+Schwämmchen) ausstatten. Diese China Shops sind wirklich was tolles. Ich kam nach Hause und fing sofort an.

Ich zögerte nicht und ich dachte nicht nach. Die Zeit ging super schnell rum. Ich glaube, dass mein Kopf noch nie so leer gewesen war. Ich habe vielleicht ein wenig dabei gesummt. Aber falls ja, kann ich mich auch nicht an den Song erinnern. Wirklich das war Entspannung pur. Und danach glänzte alles wieder und ich erfreute mich daran.

Ich bin wirklich kein Putzteufel, aber wenn ich wirklich das Bedürfnis nach Sauberkeit habe, wird das ohne lang zu Murren erledigt. Kommt mir jetzt nicht mit "Hey, kannst bei meinem Bad weiter machen!" Das wird nicht funktionieren. Ich finde es hat etwas therapeutisches den eigenen Schmutz aufzuräumen bzw. zu reinigen, weil  man das Gefühl hat sich selbst gleich mitzuordnen oder den "Teer" von der Seele zu waschen.

Am Ende des Tages war meine Wäsche fertig und die Wohnung strahlte in neuem Glanz. Ich aß Schokopudding und musste wirklich über mein Verhalten schmunzeln.

Kommentare:

  1. Der Post hat mich zum Lachen gebracht. :)
    Aber es ist sooo wahr! Vor allem das Gedankenchaos, wenn einem gesagt wird, man soll an nichts denken. :D Die nutzlose Siestazeit klingt wirklich nervig. ich genieße es hier total, dass die Läden zu den unmöglichsten Uhrzeiten offen haben und man sogar sonntags zur Not noch an Nahrungsmittel kommt. Und putzen.. Ja, kann ich nachvollziehen. Ich versuche schon die ganze Zeit, die Leutchen hier mal ein bisschen zu motivieren. Es ist halt echt einfacher, wenn man eine überschaubare Gruppe ist und sich oft sieht, die Menschen hier kommen und gehen ohne dass man sich auch nur begegnet. Und überall Zettel zu plakatieren, damit die Botschaft wenigstens von einigen gesehen wird, wird irgendwann auch gefühlt ziemlich aufdringlich. Aber es sind einfach nie alle da u___u Pudding! :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :3
      Oh ja, du hast ja definitiv mehr Mitbewohner als ich... Ich kann dir nur raten, erwähne es immer mal und putz dann einen teil, dann fühlen sich die anderen schlecht und fangen an zu putzen. Oder sie erwarten dass du immer putzt...könnte nach hinten losgehen...
      Sogar am Sonntag? Ich bin so neidisch. :I

      Löschen