Samstag, 29. November 2014

Malaga 1

Liebe Musketiere,

Am Samstag Morgen sind meine Schwestipest und ich früh mit dem Reisebus nach Malaga gefahren. (Ein wenig traurig, dass die Zugverbindungen hier schlechter, teurer und langsamer sind als die Busverbindungen, denn im Bus kann man keine Fenster öffnen...). Gute zwei Stunden später waren wir dann auch schon da und haben erstmal eingecheckt.

Erst schien es, als bliebe der Tag sonnig und wir schlenderten gemütlich den Strand entlang bis zum Hafen, an ein paar Touristen-Restaurants vorbei und ein wenig durch die Stadt, aber das gute Wetter wandelte sich von leicht bewölkt schnell in düster, windig und ungemütlich um.


Wir entschieden uns die Sightseeing Tour auf einen anderen Tag zu verlegen und gingen erst mal im Primark von Malaga shoppen:

Ich habe mir eine Minion Leggins(8€), einen fliederfarbenen Gammelpulli (9€) mit Hoodie, einen rotblaukarierten Rock(3€), eine dunkelgrüne Leggins(9€) und eine schwarze Thermo Leggins(4€) gekauft, das alles abgerundet mit ein paar Supergirl-Höschen(5€). Ich weiß, das wolltet ihr alles genau wissen (haha).

Mit den vollen Primarktüten gings dann schnell wieder zum Hotel, aber leider nicht schnell genug... Der Regen holte uns ein, durchtränkte die Primark-Papiertüten und keine zwei Sekunden später lag unser Einkauf (samt Unterhöslis) auf der Straße. Yay!  Wir sammelten unseren Kram schnell ein und flüchteten in den nächst gelegenen Laden, um nach neuen Tüten zu fragen. Eine nette Verkäuferin eines Buchladens schenkte uns die neuen, wasserfesteren Tüten!

Wir gingen danach zu McDoof, um unser Abendbrot zu bestellen, denn meine Schwester hatte sich im Internet informiert und es sollte angeblich glutenfreie Burger in Spaniens McDoof Filialen geben.

Und es gab's tatsächlich!! Ob Big Mac oder Cheeseburger, jeder Burger konnte mit glutenfreien Burgerbrötchen zubereitet werden. Ein Fortschritt, an dem sich der Deutsche Markt ein Vorbild nehmen sollte! Viele arme Menschen, die an Zöliakie leiden, würden diese glutenfreien Burger gerne essen!

Mit mehr als einem McMenu zum Mitnehmen und unserem Primark Einkauf gings dann schnell wieder zum Hotel, denn der Regen wollte einfach nicht aufhören.
Wir legten uns ins Bettchen unter die warmen Decken, hörten dem Regen beim Prasseln zu, machten eine kleine Primark-Modenschau. Danach gab es ein großes Mäcces Fressgelage, während wir gechillt die Nanny schauten, bis wir einschliefen.

Kommentare:

  1. #supergirlpantiesarerelevant
    #ithoughttheraininspainstaysmainlyintheplain
    #boredomatthebusstop
    #loveyou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. #indeed
      #TheRainInSpainFallsMainlyOnYourHead
      #loveyou2buttercup

      Löschen