Samstag, 27. Dezember 2014

Family Time

Liebe Musketiere,

Meine Eltern kamen mich heute (endlich) besuchen! Sie haben ihr Hotel in Almuñecar, also außerhalb Granadas, deswegen ist ihr Besuch nicht wie der meiner Schwester. Sie haben eine kleine Andalusien Route, der sie mehr oder weniger genau folgen. Aber eigentlich genießen sie wohl einfach nur ein bisschen die Sonne.


Im Gegensatz zu deutschem Winter (mit Regen und Schnee und Schneeregen und all den eher unangenehmen Wettererscheinungen, die Kälte mit sich bringen) ist der Andalusischer Winter eher harmlos. Sozusagen ein zweiter deutscher, aber doch recht sonniger Herbst für meine Eltern.


Ich habe mit ihnen also selbst verständlich die übliche Route gemacht, aber es ist immer wieder erstaunlich wie wunderschön Granada doch ist und jedes Mal entdeckt man neue Schönheit! Ich kanns nicht anders sagen, ich bin in Granada verliebt und es wird schmerzhaft, wenn ich hier wieder weg muss... Aber genug der Sentimentalität!


Bisher habe ich die Kathedrale immer nur von außen gesehen, aber jetzt war es an der Zeit doch auch mal das Innenleben zu besichtigen. (Eintritt 4€) Ich weiß noch nicht, ob ich beeindruckt oder erschlagen bin von so viel Gold. Kirchen und Kathedralen gefallen mir vom architektonischen Standpunkt aus immer sehr gut, aber wenn ich dann den religiösen Prunk und die übermäßigen Heiligenstatuen etc sehe, dann kommt mir jede Kirche immer gleich so kalt vor. Wie ein Symbol von Macht, das Menschen unter ihre Fuchtel bringt, aber nicht wie etwas das Trost spendet, oder hilft in Zeiten der Not. 
 

Die Alhambra dagegen strahlt. Auch mit Prunk selbstverständlich, aber völlig anders. Natürlich ist sie auch kein religiöser Ort, sondern mehr sowas wie eine Burg, aber trotzdem ist die Alhambra einfach viel schöner. Ein Ort beruhigender, atemberaubender Schönheit, wo alles offen ist und Licht herein lässt, wo Wasser in alle Richtungen fließt und die Gärten mit ihren Düften locken und die Blumen in allen möglichen Farben strahlen.



Aber genug von der Schwärmerei, was ist denn heute nur mit mir los?
Wir haben in Albayzín Kaffee bzw. Tee getrunken, wir sind durch die vielen kleinen Gässchen geschlendert, wir waren richtig leckere Tapas essen und irgendwie ging der Tag dann auch vorbei. 


Ich habe mich sehr gefreut, dass meine Eltern da waren und vielen Dank für die schönen Geschenke (hihi).

1 Kommentar:

  1. ooooooh ! wie sehr ich mich schon auf Granada und auf meine liebe Nessi freue!! :)

    AntwortenLöschen