Mittwoch, 14. Januar 2015

Some roommates want to see the World burn...

Liebe Musketiere,

Ich habe heute zwar geschwänzt, aber eigentlich nur Kurse, in denen momentan einfach eh nichts passiert. Es ist wirklich immer erstaunlich, wie sinnlos man manchmal die Zeit absitzt.Ich wünschte ich könnte euch ein wenig mehr über das spannende Granada Leben erzählen, aber gerade passiert recht wenig: alles geht auf die Klausuren zu, deswegen übersetze ich fleißig, lese viele Texte und schaue viele spanische Filme (alle davon selbstverständlich rein lehrreiche Bildungsfilme *hüstel*).

Ich kann euch eine weitere Suji Anekdote erzählen. Wie ihr bereits wisst, weiß sie manchmal nicht so recht mit der Welt umzugehen, kennt noch nicht so ganz den Nutzen von allem und ebenso wenig das Risiko von einigen Dingen. Nachdem wir sie über das entflammbare Gas aufgeklärt hatten, das logischerweise nicht die ganze Nacht in der Wohnung ausströmen sollte, dachten wir, alle potentiellen Gefahren seien aus dem Weg geräumt.
Aber wer keine Ahnung hat, der findet Wege, um Probleme zu schaffen. Und Suji hat leider echt keine Ahnung.

Ich erwischte sie dabei wie sie gerade einen Metalltopf mit Nudelsuppe in die Mikrowelle zum Aufheizen stellen wollte.
"HAAAAAAAALT! STOOOOOOP!! Wa-Wa-Waaas machst du denn daa??"
"Nudelsuppe?" Ihre ahnungsloser Blick verriet mir direkt, dass sie keine Ahnung von den Tücken einer Mikrowelle hatte.
"Aber du kannst doch kein Metall in die Mikrowelle stellen!", klärte ich sie auf. "Das explodiert doch!"
"Ich stelle nie auf die höchste Stufe."
"Das hat doch damit gar nichts zu tun! Die Wellen und das Metall, das verträgt sich einfach nicht! Bitte glaube mir!" Suji sah mich absolut skeptisch an. Sie glaubte mir kein Wort. Normalerweise hätte ich ja gesagt, wer nicht hören will, muss fühlen, aber diesmal wollte ich nicht, dass sie die Explosion für sich selbst in unserer Wohnung ausprobierte, also sagte ich freundlich. "Wenn du es einfach nur in einen anderen Behälter umfüllst. Hier die Schüssel zum Beispiel. Dann ist alles gut."
"Ich habe es schon öfter in dem Topf gemacht. Es ist nie etwas passiert." Dieser Satz schockierte mich, aber gleichzeitig überraschte er mich auch nicht, denn es hatte schon öfter übelst verkokelt gerochen, aber nie war ganz klar, warum es so stark nach Brand stank, weil an sich nichts angebranntes in der Küche lag.
"Ich würde mich trotzdem sicherer fühlen, okay?"
Suji sah mich bitterböse an. Aber begann ihre Suppe in den anderen Behälter umzulöffeln.

Ich atmete auf und verschwand für einen Moment aufs Klo. Als ich jedoch wieder kam, hatte sie entgegen meiner ausdrücklichen Warnung den Metalltopf trotzdem in die Mikrowelle gestellt. Das Gefäß drehte sich und innerhalb sprühte es schon Funken, aber Suji schien das gar nicht zu kümmern.
"Suuujii! Schau doch!! Was habe ich dir gesagt??! Das ist gefährlich!" Suji sah hin und schien vielleicht gerade mal das geringste Bisschen erschrocken. Ich wartete jedoch lieber keine weitere Sekunde. Ich riss sofort die Mikrowelle auf und brach damit den "Aufwärmvorgang" ab. Innen hatte sich schon einer der Topfhenkel in eine der Mikrowellenwände "eingraviert". Sie nahm ihr Gefäß unbeeindruckt aus der Mikrowelle und verschwand dann damit in ihr Zimmer, um ihr Suppe zu essen. Sie war sichtlich böse auf mich, weil die Suppe vermutlich noch nicht richtig warm war. Aber ich war einfach nur sprachlos.  Wieso konnte sie denn nicht verstehen, wie gefährlich das war?? Sie hatte die Funken doch gesehen. Sie hätte nicht nur die Mikrowelle zerstören können, sondern auch die ganze Wohnung in Brand stecken können. Wir haben entflammbares Gas direkt gegenüber der Mikrowelle am Herd und sie denkt, sie kann tun, was sie will??

Ich bin einfach entsetzt, geschockt und fürchte mich ein wenig um mein Leben..
Als ich Mahé davon erzählte, war sie nicht nur über die Aktion erschrocken, sondern auch noch über ihr unverschämtes und kindisches Verhalten, dass, selbst wenn man ihr sagt, was passieren kann/wird, sie nicht auf einen hört. Das macht die Gesamtsituation noch gefährlicher...

Ich kann solchen Stress kurz vor den Prüfungen echt gar nicht brauchen...

1 Kommentar: